Bogensport Pur 2019-1

 

 

„Bogensport Pur“

 

 

 

ein Trainingslager für Hobby – und Leistungsschützen, zum Wohlfühlen,

 

Erfahrungen sammeln, nette Leute treffen und jede Menge Pfeile fliegen lassen.

 

 4. Januar 2019  16 Uhr bis 6. Januar 2019  18 Uhr

 

im Bogensportzentrum Hamm

 

Hubert-Westermeier Straße 5

 

 

 

Auf dem Tagesprogramm stehen

 

ñ  Ist-Zustandsermittlung mittels Videoanalyse

 

ñ  Elementetraining – was kann ich optimieren

 

ñ  Wie erarbeite ich meine Optimierungen

 

ñ  Aufwärmtraining + Abwärmtraining

 

ñ  Was passiert wenn…

 

ñ  Selbstsicherheitstraining

 

ñ  Kinesiologische Übungen

 

ñ  Feelingpointtraining

 

ñ  Turnier auf 18 Meter - das was ich kann...

 

ñ  Video CD mit Tips für das Heimtraining

 

 

Bogenausrüstung, wie Bogen, Pfeile und Equipment sollte jeder Schütze sein Eigenes verwenden.  ( mind. 12 Pfeile

 

Kursgebühr  pro Schütze  200.-€                                    

 

im Preis enthalten sind:

 

Vollpension – Benutzung der Bogensportanlage – Bogensportprogramm durch lizenzierte Trainer des DSB

( für Übernachtung sollte der Schütze selber sorgen)

 

 

Anmeldung unter:  info@bogensportaktiv.de

 

Fragen beantworten wir gerne unter 0173 291 6789  Jutta Emmerich

 

 

Wir freuen uns sie an der Schießlinie begrüßen zu dürfen

 

sportlichen Gruß das Trainerteam 

 

Lars + Jutta

 

 

 
   

 


 

 

Bogensport Pur 2018/1

Intensivtraining für Schützen die ihren Schießstil verfeinern und festigen möchten

 

 

Bogensport Pur Teil 1 2018-1 vom 05.01.18 bis 07.01.12

 

Tolles Trainingslager für Bogensportbesessene

 

Am 05.01.18 traf sich eine bunte Truppe Bogensportinfizierter im Bogensportzentrum des HSC 08 zum 2,5-tägigen Trainingslager „Bogensport Pur“.

Schon der erste Eindruck von der Anlage war für alle Erstlingstäter beeindruckend. Eine weiträumige Freiluftanlage mit Platz für mehr als 70 und eine Halle mit 30 Scheiben. So eine Anlage ist in Deutschland wohl eher selten, wahrscheinlich einzigartig.

 

Alle wurden von Jutta Emmerich und Ihrem Stab von „Bogensport Aktiv“ herzlich mit Kaffee und Kuchen begrüßt. Die Stimmung zwischen den Teilnehmern dieses Trainingslagers war gleich von Anfang an sehr gut und blieb es auch während der folgenden 2,5 Tage.

 

Die Bogensportinfizierten setzen sich zusammen aus:

 

Tobias aus Augsburg, einem mehrfachen Trainingslager-Wiederholungstäter,

 

Manfred aus Augsburg, einem sportbegeisterten Dauerschützen,

 

Silvia aus Augsburg, Mutmacherin für Helga,

 

Steffi aus Hanau, mit großem Durchhaltevermögen,

 

Sabrina aus Hamm, unsere Compound-Lady,

 

Max aus Hamm, unser Youngster,

 

Frank aus Münster, unser erkälteter Blankbogenschütze,

 

Helga und Frank aus Meppen, im Bogensport spätberufen und noch relativ neu infiziert.

 

Dass alle Schützen/innen völlig unterschiedliche Voraussetzungen mitbrachten, störte in dem Trainingslager überhaupt nicht. Jeder wurde dort abgeholt, wo er stand.

 

Nach einer angenehm kurzen Vorstellungs- und Erwartungsrunde ging es gleich mit fundiertem Techniktraining und Videoanalysen los.

 

In den folgenden 2,5 Tagen wechselten sich Trainingseinheiten und notwendige Pausen im passenden Verhältnis ab und für das leibliche Wohl wurde durch Marianne in besonderer Weise gesorgt.

 

Auch das Material kam nicht zu kurz. Roland sorgt für das notwendige Bogentuning und trug damit ebenfalls zur Leistungssteigerung der Teilnehmer/innen bei.

 

Jeder kam allerdings irgendwann an seine Grenzen. Die einen beim Schießen, die anderen bei den kinesiologischen Aufwärmübungen mit Lars. Alle waren wir am Ende jeden Tages auch durchaus körperlich ausgepowert. So muss es sein.

 

Nach rund 400 Pfeilen (Manfred hatte wohl eher 500 Pfeile), vielen Informationen und Korrekturen waren sich allen Schützen/innen einig, dass das Trainingslager die Teilnehmer im Bogensport weiter gebracht und außerdem sehr viel Spaß gemacht hat.

 

Bei der Heimfahrt beschlich allerdings die Verfasser dieses Berichtes der Verdacht, dass ihr „Sieg“ bei dem abschließenden Schießspiel weniger auf entsprechende Leistungssteigerung als vielmehr darauf zurückzuführen war, dass alle anderen Teilnehmer/innen wohl geahnt hatten, dass der Preis für diesen Sieg in der Aufgabe bestand, eben diesen Bericht zu verfassen. Sei´s drum. Es hat wirklich viel Spaß gemacht.

 

Zum Schluss hat uns Jutta mit individuellen Hausaufgaben versorgt. Damit kann das Training fortgesetzt werden. Das gesamte Trainingslagerprogramm ist wirklich gut konzipiert.

 

Im Namen aller bedanken wir uns noch einmal auf diesem Weg ganz herzlich bei Jutta, Marianne, Lars und Roland für die tollen 2,5 Tage und freuen uns auf kommende Begegnungen bei folgenden Trainingslagern. Am Ende werden wir wohl alle, wie Tobias, Wiederholungstäter.

 

Helga und Frank

 

 

 

Termin

5. Januar 2018 16 Uhr  -   7. Januar 2018  17 Uhr

Was lehren wir:
·Ist-Zustand Ermittlung mittels
 Videoanalyse
·Techniktraining
·Selbstsicherheitstraining
·Was passiert wenn...
·Feelingpointtraining
·Zieltraining

Trainerstab:
Jutta Emmerich – Trainer B des DSB
Lars Derek Hoffmann – Trainer C des DSB
Roland Bölllert – Tuning

Kosten:
pro Modul 200.- € pro Teilnehmer
incl. Mittagessen, Kaffeeklatsch und Abendbrot
Übernachtungen auf eigene Kosten in der Nähe zu buchen
Bogenausrüstung sollte selbst mitgebracht werden
(mind. 12 Pfeile)
Anmeldung unter - info@bogensportaktiv.de
Noch Fragen? - Jutta Emmerich, 0173 291 6789

Konsequent in die Mitte

So bereite ich mich auf ein wichtiges Turnier vor...

Termine
02.6.2017 16 Uhr -  04.6.2017 17 Uhr

Was lehren wir:
·Selbstsicherheitstraining
·Konsequenztraining
·Wettkampftaktiktraining
·Finaltraining
·Was passiert wenn...
·Zieltraining

Trainerstab:
Robert Hesse – Trainer A des DSB
Jutta Emmerich – Trainer B des DSB

Kosten:
pro Modul 200.- € pro Teilnehmer
incl. Mittagessen, Kaffeeklatsch und Abendbrot
Übernachtungen auf eigene Kosten in der Nähe zu buchen


Anmeldung unter - info@bogensportaktiv.de
Noch Fragen? - Jutta Emmerich 0173 2916789

 

 

Bogensport Pur 2017

Intensivtraining für Schützen die ihren Schießstil verfeinern und festigen möchten

Termine
24.3.2017 16 Uhr  -   26.3.2017 17 Uhr  >  AUSGEBUCHT !!!
oder
08.9.2017 16 Uhr  -   10.9.2017 17 Uhr

"Bogensport Pur 2016" ...

war der Titel für das diesjährige Trainingslager.

15 Teilnehmer waren angemeldet - manch einer für die kompletten 10 Tage

andere für nur 5 oder 2 Tage.

Unter ihnen Kids ab 12 Jahre bis hin zu den Erwachsenen im Alter von 72 Jahren - ein bunt gemischtes Schützenfeld.

 

Das Tagesgeschehen wurde am Morgen auf dem Fipchart eingesehen und am Abend konnten die Pfeilzahlen, die konzentriert geschossen wurden, abestrichen werden.

Sieger des Trainingslagers war Maike, die in der letzten Stunde vor Ende noch die fehlenden Pfeile bis zur magischen Zahl 2350 schoß.

 

Beim Feedback kam nicht nur positive Resonanz an die Trainer, da viele geschafft waren von dieser Herausforderung jeden Tag VIELE Pfeile zu schießen.

 

Im folgenden nun die Rückmeldungen er KIDS...

Silvia und Anette

Danke für spannende, aber auch anstrengende 5 Tage.

 

Danke für die ganz besondere und individuelle Begleitung (die jeder Teilnehmer genossen hat).

 

Danke für die vielen Anregungen und Ideen.

 

Danke auch an die Küchenfee, die uns mit leckeren, abwechslungsreichen Speisen versorgt hat.

 

Danke für die Videoanalyse.

 

Danke für 5 Tage intensives Bogen-Leben.

 

Es waren tolle Tage in einem tollen Verein mit vielen netten Leuten. Wir haben uns ausgesprochen wohl gefühlt und kommen gerne wieder.

 

 

Hans - 71 Jahre

Leider konnte ich nur an zwei Tagen teilnehmen.

Ich habe mir aber fest vorgenommen, nächstes Jahr - wenn das Gleiche hoffentlich wieder organisiert wird - an mehr Tagen mitzumachen, da es Einiges bringt!!

Das Tagesprogramm war anspruchsvoll und gut durchdacht.

Neben den typischen Bogensport-Programmteilen gab es genügend Zeit für gemeinsames Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Das Mannschaftsdenken wurde hierdurch gefördert, was der guten Stimmung unter den Teilnehmern zugute kam.

 

Jutta und Lars beherrschen die Unterrichtskunst des Bogenschießens ohne Abstriche.

Viel Zeit für viel Technik und jeder Teilnehmer hat die volle Aufmerksamkeit bekommen, um seinen persönlichen Schießstil zu verbessern.

Kurzum: eine gelungene Initiative, die sowohl für den Erfahrenen als auch für den weniger Erfahrenen Bogenschützen viel bringt und deshalb sehr empfehlenswert ist.

 

Tara - 11 Jahre

Die Woche im Trainingslager fand ich sehr schön. Ich habe neue Leute kennengelernt - da waren Jaqueline, Maike, Marijke, LArs, Johannes, Max, Peter Luise, Silvia, Anette uhnd Cassandra.

Jeder Tag sah wie folgt aus:

morgens sind wir laufen gegangen ( naja war eher ein Spaziergang), um nach einem stärktendem Frühstück um 10 Uhr mit dem Training zu beginnen.

zuerst 3 Meter Techniktraining blind, danach auf längere Distanzen z.B. unser Schneckenrennen absolviert. Um 13.30 Uhr gab es Mittagessen und um 15 Uhr nach einer Ruhezeit ging es dann weiter mit Schießen bis 17 Uhr, wo es Kuchen gab. Um 18 Uhr begann das letzte Training für den Tag was vor dem Abendessen mit einem Koordinationstraining endete. Der Abschluß des Tages war eine Mentaleinheit. Bis in die Nacht haben wir dann noch Karten gespielt , geschossen in der Halle, jede Menge Quatscht gemacht und, und, und.... gegen 24 Uhr sind wir aber auch erschöpft ins Bett gefallen.

 

Luise - 14 Jahre

Es gab viele Sachen, die ich am Trainigslager in Hamm nicht toll fand, z.B. die unbequemen Feldbetten, das morgendliche Laufen, für das man viel zu früh geweckt wurde. Wenn ich beim Schneckenrennen nicht weiter kam ...

 

Aber dafür, dass ich mich jeden Tag viel zu früh aus meinem unbequemen Bett gequält habe, um mit einer viel zu motivierten und fröhlichen Maike laufen zu gehen, habe ich eine Menge Spaß gehabt.

Natürlich haben mich die 4 Trainingseinheiten pro Tag viel Anstrengung gekostet, aber auch wenn sie manchmal langweilig waren oder sich mir der Sinn manchmal nicht sofort erschloss, merkte ich trotzdem am nächsten Tag den Hintergrund der Einheit.

Jeder Tag hatte ein oder mehrere Highlights, das mußte nicht unbedingt etwas mit Bogenschießen zutun haben, z.B. das Schwimmen, das Trapschießen, die kleinen Wettkämpfe, die immer wieder untereinander ausgefochten wurden oder den 3D-Parcour.

Durch die Mentaleinheiten habe ich jeden Abend neue Techniken gelernt, die ich auch in meinem Alltag zum Beispiel in der Schule anwenden kann.

Es ist interessant zu erfahren wie es ist mit LINKS zu schießen oder einfach mal komplett BLIND.

In den 9 Tagen, die ich in dem Trainingslager verbracht habe, habe ich viel gelernt und wir hatten eine Menge Spaß zusammen, haben uns gegenseitig geholfen und natüprlich viel geschossen.

Die Erfahrungen, die ich gemacht habe, sind nicht zu vergleichen mit dem, was man bei einem normalen Training hat und ich denke, obwohl es mal gerade nur 9 Tage waren, haben sie mich sehr viel weiter gebracht.

 

 

Maike - 17 Jahre

Hobby und Freunde treffen, das hatte man im Trainingslager Hamm.

Ich habe viele neue Leute kennengelernt, aber auch Schützen aus meinem Heimatverein waren mit dabei und nicht zu vergessen die Trainer Jutta und Lars, die dies uns ermöglicht haben.

Es war witzig, lustig  aber auch etwas anstrengend. Trapschießen haben wir umfunktioniert in Trapscheiben fangen, was sehr lustig war. Aber es ist auch mal eine Erfahrung wert BLIND zu schießen oder einfach mal die Hand zu wechseln, um mit LINKS zu schießen.

Zudem haben wir uns alle lieb gewonnen und uns gegenseitig geholfen.

Wir hatten nicht nur Spaß, da konzentriert an unserer Technik gefeilt wurde

und diese durch verschiedenen Spiele und Übungen trainiert wurde.

Auf dem Programm standen das Wackelkissen, Schneckenrennen aber auch Leistungskontrollen und Wettkämpfe standen auf dem Tagesplan.

Koordination und Mentales bildeten den Abschluß des Tages.

Zur Entspannung der Schulter sind wir Schwimmen gegangen, was natürlich in Rutschen und Toben endete.

Aber die Entspannung im Wasser brauchten manche dank der tollen Feldbetten, die nicht ganz so bequem waren.

Unsere Jagdeigenschaften konnten wir beim 3D-Tiere schießen unter Beweis stellen. Es stellte sich heraus, das wir nicht so schlecht waren, wie von uns angenommen wurde. Bis auf ein paar Pfeile gingen sie ins KILL oder in den Körper.

Die 10 Tage  im Trainingslager haben sich auf jeden Fall gelohnt, wir hatten viel Spaß, haben neue Leute kennengelernt und natürlich jeden Tag geschossen.

 

 

Johannes – 24 Jahre

Die 5 Tage Trainingslager waren ein wunderbarer Urlaub für mich, um von meinem oft stressigen Arbeitsleben abzuschalten, viel über das Bogenschießen zu lernen, eine Menge Spaß zu haben und neue Freundschaft zu schließen oder bestehende zu vertiefen.

Durch das sehr intensive Training mit unter anderem hohen täglichen Pfeilzahlen, war schon nach kurzer Zeit der Kampf zwischen Körper und Geist präsent. Doch der Wille siegte und ich konnte mich von Tag zu Tag steigern.

Mithilfe des Blindschießens, verschiedenen anderen Techniktrainings und dem für mich völlig neuen Mentaltraining konnte ich bei den Leistungskontrollen schnell eine Verbesserung feststellen. Der Spaß ist natürlich auch nicht zu kurz gekommen. Mit lustige Schießspielen, wie zum Beispiel Cloud schießen oder Trabschießen wurde das Training abgerundet.

In dem festgelegten Tagesablauf waren regelmäßige Pausen eingeplant, zu dem es eine hervorragende Verpflegung gab. Zum Mittagessen gab es immer ein leckeres Warmes Gericht, nachmittags verschiedene Kuchen und zum Abendessen ein Catering Buffet mit Brötchen, Brot, Aufschnitt und anderen Leckereien.

Für mich steht schon fest, dass ich immer wieder an so einem Trainingslager teilnehmen werde.

 

 

 

 

für Hobby- + Leistungsschützen, zum Wohlfühlen,

Erfahrungen sammeln,

nette Leute treffen und

jede Menge Pfeile fliegen lassen.

 

 



25.07. - 3.08.2016   im Bogensportzentrum Hamm

 

 

Auf dem Tagesprogramm stehen


  • Sauerstoffdusche am Morgen
  • reichhaltiges Frühstück
  • Techniktraining
  • Zieltraining
  • kräftigendes Mittagsmahl
  • Ruhepause am Mittag
  • Wettkampftraining
  • Kaffeekränzchen am Nachmittag
  • Schießspiele
  • leichtes Abendessen
  • Mentaleinheit

 

Unterkunft erfolgt wahlweise 

  • im Hotel
  • Jugendherberge
  • Sporthalle auf Feldbetten


Bogenausrüstung, wie Bogen, Pfeile und Equipment sollte jeder Schütze sein Eigenes verwenden. ( mind. 12 Pfeile )

 

  • Anreise am 25.7.2016 bis 10 Uhr
  • Abreise am 3.8.2016 ab 17 Uhr

 

Kursgebühr pro Schütze 490.-€

Einzeltage pro Schütze 80.-€

 

 

im Preis enthalten sind:

 

Übernachtung in der Sporthalle – Vollpension – Benutzung der Bogensportanlage – Bogensportprogramm durch lizenzierte Trainer des DSB

 

 

Anmeldung unter: info@bogensportaktiv.de

 

Fragen beantworten wir gerne unter 0173 291 6789 Jutta Emmerich

 

 

Wir freuen uns sie an der Schießlinie begrüßen zu dürfen

sportlichen Gruß das Trainerteam von

Bogensportaktiv



 

90 Meter Indoor !?

Wir haben es möglich gemacht...

Eine optimale Vorbereitung auf die Aussensaison bot sich den Leistungs- + Turnierschützen in der 2. Woche der Osterferien in Hamm.

Eine Halle mit 120 x 25 Meter gab Raum für Tuning und Training unter den besten Bedingungen. Ob es nun die Bilder für den Pfeilflug von vorne oder oberhalb des Schützen waren oder einfach nur das Abschußverhalten des Bogens -  alles konnte kontrolliert und optimiert werden.

Auch das anschließende Abschlußturnier nach 3 Tagen mit den Schützen der Gruppe Travel & Shoot sorgte für ein super Feedback...

- Nochmal nochmal ....macht soooviel Spaß!

- Danke für die Möglichkeit 70 m Indoor  - gerne wieder  :)

- ohne äußere Einflüsse > Feineinstellung & Tunining - einfach TOPstarke - - - Location

- sehr gute Idee

- Danke!  Ich hätte nie gedacht, das man so schnell auf 50m kommt...

- Tolle Möglichkeit des Trainings

 

Die Woche Trainingslager endete mit einem Grillabend wo für die neuen Herausforderungen der Außensaison Meilensteine gesetzt wurden.

 

         Impressionen

Jugend-Nationalmannschaft aus Namibia

zu Gast bei Bogensport Aktiv und Hammer SportClub

Hoher Besuch bei den Bogenschützen

 

 

Die Bogensportabteilung des Hammersport Club 2008 e.V. hat seit Dienstag Besuch aus Afrika. Neun Schützen der Jugendnationalmannschaft Namibias sind mit drei Betreuern zu einem mehrtägigen Besuch bei den Hammer Bogenschützen. Robert Hesse und Maja Woortmann knüpften den Kontakt zu den afrikanischen Schützen 2013 bei den World Games in Cali, Kolumbien. 

Die Jugendnationalmannschaft Namibias folgte gerne der Einladung des Hammer SportClubs in diesem Jahr am Trainingslager der Hammer Schützen bei Landeskadertrainerin Jutta Emmerich teilzunehmen.
Neben den täglichen Trainingseinheiten mit den heimischen Landeskaderathleten wird den Schützen aus Namibia ein umfangreiches Zusatzprogramm geboten.  Um die Stadt und die Region näher kennenzulernen, sind unter anderem Besuche des Maxiparks, des Oberlandesgerichtes und des größten Bogensporthändlers Deutschlands geplant.  Auch alternative Bogensportangebote, wie der Besuch einer Tontaubenschießanlage für Bögen und ein „Fackelschiessen in den Mai“  stehen auf dem Programm für die namibischen Gäste. Für den letzten Tag hat die Bogensportabteilung noch ein sportliches Highlight organisiert. Bei den offen ausgetragenen Vereinsmeisterschaften werden neben den Nationalschützen aus Namibia am kommenden Donnerstag achtzig weitere Schützen vom HSC und anderen Landeskadervereinen an der Schießlinie stehen.

 

 

Impressionen des Trainingslager

Wir danken der Bogensport Akademie für die

Unterstützung und Bereitstellung der Trapanlage

und zum Abschluß...

eine "offene Vereinsmeisterschaft"