1.       TEC-HRO UV Cup in Whyl am Kaiserstuhl

 

 

Kein Weg ist unserem Bogenschützen zu weit. Am vergangenen Wochenende ging es für Lars-Derek Hoffmann bis nach Whyl. Tief in Baden- Württemberg fand der 1. TEC-HRO UV Cup statt, ein Turnier der besonderen Art. Die Halle war komplett abgedunkelt und lediglich mit Schwarzlicht beleuchtet worden. Diese Lichtverhältnisse stellte die Schützen vor ganz neue Aufgaben, da das sonst so strahlende Gold zu einem blassen hell Grau wurde. Zudem verschwand alles was nicht fluoreszierte einfach in der Dunkelheit (Bogen, Pfeile, ….).

 

Lars-Derek Hoffmann wagte den Versuch und begab sich auf die Reise zu diesem außergewöhnlichen Turnier und es lohnte sich. Er kämpfte sich auf den 2. Platz mit 565 Ringen mit nur 6 Ringen Abstand zum 1. Platzierten

 

 Neben ihm standen Schützen aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz an der Schießline, die teilweise in der 1. Bundesliga mit um die Meisterschaft kämpfen.

 

„Es war ein spannendes Turnier und hat unheimlich viel Spaß gemacht. Ich bin jedoch froh, dass ich auf den üblichen Turnieren mehr sehen kann“ so Hoffmann. Im nächsten Jahr soll es eine neue Auflage des TEC-HRO UV Cups geben, dann aber sicherlich mit mehr Startern vom HSC 08.

 

 

 

Vereinsmeisterschaft des HSC 08

Am 1. November 2017 trafen sich 82 Schützinnen/Schützen zur Vereinsmeisterschaft in der Halle.

 

Der Vormittag war geprägt von den Recurveschützen. Jule Fett (588), die auch eine Woche vorher das Trainingsturnier gewinnen konnte, stand dann über die Entfernung von 6 m auf dem 1. Platz. Ihr folgte Leonas Witte (578) auf dem 2. Platz und seine Mutter Petra Witte (569) auf Platz 3. Über 12 m konnte Wadim Kollossow (588) den Sieg erringen. Ihm folgten Ralf Wüste (581) und Ingo Warnat (573).

 

Die Grüngurtträger schossen aus 18 Metern auf die Scheiben. Hier belegte Michael Kampf (553) den 1. Platz knapp vor Michael Jaenicke (550). Auf Platz 3 kam Udo Mattigkeit (544). In der Jugendklasse, 40er Auflage, erkämpfte sich Simone Stüken (468) den 1. Platz. Auf den 2. Podestplatz konnte Peter Wojazcek (411) steigen. Julius Aufderheide (396) erreichte den 3. Platz. Bei den Junioren siegte Max Rose (523) vor Björn Koch (499). Maike Loheim konnte sich (375) den 3. Platz sichern. In der Damenklasse gewann Kathrin Wichert (493) vor Alexandra Kraski (458). Die Herrenklasse dominierte Lars-Derek Hoffmann (551) die Konkurrenz. Hinter ihm wurde Christoph Kortmann (538) Zweiter. Auf dem 3. Platz kam mit 530 Ringen Lukas Bonnermann. In der Masterklasse erreichte Roland Böllert (510) den 1. Platz. Olaf Wollnik (507) schoss sich auf den 2. Platz und ihm folgte Peter Slotta (478) auf Platz 3.

 

Gegen 14 Uhr fand dann die Siegerehrung statt, die von Michael Siggemann und Jutta Emmerich durchgeführt wurden. Während sich die die Nachmittagsschützen vorbereiteten bestand die Möglichkeit sich von Marianne mit den verschiedensten Speisen und Getränken verwöhnen zu lassen.

 

Am Nachmittag standen  dann die Youngstars an der Schießlinie. Jonas Holz (546) kam auf den 1. Platz. Mit 522 Ringen sicherte sich Anna Imgenberg den 2. Platz vor Paulina Middendorf (516). Bei den Schülern und von der 18m-Linie stand Janis Glück (484) ganz oben auf dem Treppchen. Platz 2. belegte Felix Müller (480). Auf Platz 3 kam Justus Remmert (474). Bei den Blankbogenschützen erreichte Reinhard Strukamp (466) den 1. Platz. Im folgten auf Platz 2 Walter Siemes (442) und auf Platz 3 Helmut Engel (356). Bei den Compound Damen erreichte Indra Hirlehei (557) den ersten Platz und machte sich damit an diesem Tage selber ein Geburtstagsgeschenk. Mit 551 Ringen kam Sabrina Dübel auf Platz 2 und den 3. Platz konnte Pamela Lobmeyer (525) sichern. Bei den Compound Herren siegte Dennis Eiden (565). Ihm folgte Jens Wirthmann (554) auf den 2. Platz. Platz 3 belegte Kai Wirdemann (552). In der Compound Masterklasse dominierte Thorsten Kloß (573) die Klasse und belegte den ersten Platz. Ihm folgte Jörg Backhaus (564) auf Platz 2 und Rolf Lenz (555) auf Platz 3.

 

Die Siegerehrung nahmen diesmal Jutta Emmerich und Udo Gonsirowski vor. Dank auch an Pasqual Schober der als Kampfrichter des DSB wieder einmal für den Schießablauf zuständig war. Insgesamt war es ein gelungene Vereinsmeisterschaft 2017. Einige der Schützinnen und Schützen haben damit die Grundlage zur Teilnahme an der kommenden Bezirksmeisterschaft gelegt.

 

 

 

Ergebnisliste Vormittag
Durchgang 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 88.7 KB
Ergebnisliste Nachmittag
Durchgang 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.1 KB

Gold & Silber bei der Deutschen Meisterschaft

des Behindertenverbandes DBS

Am letzten Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft der Behinderten in Soest statt.

 

 

7 Schützen des Hammer SportClubs 08, die ihre Ausbildung bei Bogensport Aktiv erhielten, standen in Soest an der Schießlinie, um dort den Höhepunkt der Hallensaison zu bestreiten.

 

 

Auf einer Distanz von 18 Meter wurden 2 Runden á 30 Pfeile geschossen.

 

Indra Hirlehei startete in der Klasse Compound Damen und errang mit 564 Ringen die Goldmedaillie vor der amtierenden Deutschen Meisterin Cicek Akcakaya aus Hamburg.

 

Heiko Belter ging in der Klasse Herren Recurve an den Start und schoss sich auf den 2. Platz hinter Michael Wozhiak aus Neukirchen-Vluyn.

 

Mit seinen 490 Ringen erreichte Wolfgang Koel in der Alterklasse Recurve den undankbaren 4. Platz mit nur 4 Ringen Rückstand zum 3. Platzierten Jürgen Runte aus  Bergkamen.

 

In der Seniorenklasse erreichte Peter Slotta mit 492 Ringen den 8. Platz, gefolgt von Peter Geissler auf Platz 15.   Peter Wojaczek, der gerade mal eine Woche aus der REha zurück war, hielt tapfer durch und landete auf Platz 23.

 

Alexandra Kraski erreichte mit 461 Ringen in der Damenklasse Recurve Platz 9.

 

Für alle Schützen war es die 1. Deutsche Meisterschaft beim Behinderten Sportverband, sowie teilweise die 1. Turniersaison überhaupt.

 

Die Hallen-DM war mit 155 gemeldeten Schützen, 12 Mannschaften, 30 Rollstuhlsportlern und 2 Nichtsehenden die bisher größte, die der Behindertensport veranstaltet hat.

 

 

 

Sensationeller Abschluss der Regionalliga - Bogen

Nach einem schwarzen Samstag im Januar, der am 3. Spieltag das Bogensportteam des Hammer Sport Club 08 auf den 5. Platz verwies fuhr, man am letzten Samstag mit gemischten Gefühlen nach Bad Arolsen.

 

Nicht nur, das 2 Schützen wegen Krankheit ausfielen, auch machte Jendrik Lohmann und Simon Uhlenbrock Schmerzen in der Schulter zu schaffen. Man brauchte nur noch einen Platz gut zu machen, dann würde man den Klassenerhalt schaffen – aber mit einem angeschlagenen Team durfte das nicht so ganz einfach werden.

 

Allen war klar, man durfte sich keinen Fehler erlauben. Die Trainerin Jutta Emmerich beschloss, das Team aus Lars-Derek Hoffmann, Max Rose und Jendrik Lohmann in allen Matches zu setzen und den Ersatzschütze Uhlenbrock nur in dringenden Notfällen einzusetzen. Dion Christopher und Marianne Hoffmann waren zur seelischen Unterstützung als Fanclub mitgekommen und drückten die Daumen, als das 1. Startzeichen kam.

 

Im 1. Match standen die Hammer gegen das Team aus Iserlohn an der Schießlinie und schon nach den ersten 6 Pfeilen merkte man, dass es heute gut lief. So wurde es auch ein kurzes Match, das mit 6:0 für die Hammerschützen die ersten 2 Matchpunkte ergaben.

 

Der Gastgeber SV Arolsen zeigte sich als starker Gegner im 2. Match, jedoch erkämpften die Hammer sich mit einem 7:3 die nächsten 2 Matchpunkte.

 

Und so ging es weiter…

 

Ein 6:2 gegen den BSC Laufdorf, ein 6:0 gegen den TuS Barop aus Dortmund;

 

Ein 6:4 gegen den BS Stommeln; ein 6:2 gegen den BBC Bocholt; nur gegen den BSC Oberhausen geben sie einen Punkt ab, da wurde es ein 5:5.

 

Nicht nur die Hammer Schützen waren erfreut von ihrem Durchmarsch, manch ein ‚Trainer konnte es nicht fassen und gratulierten zu dieser grandiosen Leistung.

 

Am Ende vom Tag durften die Hammer Bogenschützen mit 13 von 14 zu erzielenden Matchpunkten, den 2. Platz auf dem Treppchen einnehmen und hoffen nun auf eine gute Startposition für die nächste Ligasaison im Oktober 2017, da es dann um den Aufstieg in die 2. Bundesliga geht.

 

 

 

Vereinsmeisterschaft Halle 2017

 

Wie jedes Jahr fand am 1. November 2016 die Vereinsmeisterschaft der Bogenschützen des HSC 08 statt. Für die einen war es die Eröffnung der Hallensaison, für die Turnierschützen das Qualifikationsturnier zur Bezirksmeisterschaft im Dezember.

 

 

Es war eine Premiere, da es das 1. mal im neuen Bogensportzentrum stattfand.

Geschossen wurde in 2 Durchgängen, da alle 71 Starter nicht auf einmal an der Schießlinie Platz fanden

So standen morgens um 10 Uhr die olympisch Recurveschützen an der Schießlinie und am Nachmittag um 15 Uhr die Blankbogner und Compounder.

 

Zwei Runden aus je 30 Pfeilen auf 18 Meter waren zu absolvieren, um die gewünschte Ringzahl zu erreichen. Für die Neulinge jedoch wurde eine Kurzdistanz von 12 Meter eingerichtet und auch die Zielauflagen waren ein wenig größer.

 

Das Schießen macht hungrig und so gab es in der großen Pause zur Stärkung Spagetti Bolognese und andere kleine Köstlichkeiten.

 

Die Siegerehrung der Recurver fand dann pünktlich um 14 Uhr statt, so dass die nachfolgende Gruppe um 15 Uhr starten konnten.

 

Auch war der Vorstand des HSC 08 durch Ulrich Wirtmann vertreten, der den Schützen einen fairen Wettkampf und viel Spaß wünschte.

 

Die Siegerehrungen wurden von dem Abteilungsleiter Michael Siggemann und dem amtierenden Bogenschützenkönig Christoph Kortmann vorgenommen.

Zur Bezirksmeisterschaft am 1. Wochenende im Dezember haben sich nun 35 Schützen qualifiziert, die dann in Soest um die Qualifikation zur Landesmeisterschaft im Januar in Dortmund kämpfen werden.

 

Ergebnisse und Impressionen...

 

 

 

Ergebnisse Recurve.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.4 KB
Ergebnisse Schüler - Blank - Compound.pd
Adobe Acrobat Dokument 46.5 KB

Damenvergleichskampf 2016

Damen des Schützenkreises Hamm lassen die Pfeile fliegen...

 

 

Am Samstag den 29.10.2016 fanden sich 9 Frauen des Schützenkreises Hamm sowie 9 Damen der Bogenschützen im Bogensportzentrum des Hammer SportClubs 08 zu einem Wettkampf mit Pfeil und Bogen ein.

 

 

Es schossen alle mit den gleichen Bögen und Pfeilenauf die gleiche Entfernung...

Die Schnupperklasse auf eine 122er Auflage, die "Profis" auf eine 40er Auflage, bei der das ersehnte Gold erheblich kleiner war.

 

Geschossen wurden 2 Qualifikationsrunden mit 6 x 3 Pfeilen. Zwischen den Runden stand den Schützen zur Stärkung ein Buffet mit köstlichen Leckereien und Getränken zur Verfügung, um dann für das anschließende Finale gerüstet zu sein.

 

Auch zeigte unsere Bürgermeisterin Frau Wäsche reges Interesse an diesem Sport und ließ sich von Frau und Herr Lohmann genauestens den Verlauf erklären.

 

Die Männer, die ihre Damen begleiteten,  konnten ihre Zielfähigkeit bei einem Triathlon besonderer Art unter Beweis stellen.

Für Sie war ein Parcour mit Blasrohr, Zwille und Bogen aufgestellt, den sie eifrig mit viel Spaß nutzten.

 

Zum Finale der Damen war nun das Anfeuern des männlichen Fanclubs erwünscht, was mit Rasseln und Schlagzeug die Gegner aus der Konzentration bringen sollte.

 

Nach einem harten Finlwettkampf erreichte nun in der Schnupperklasse Britta mit 177 Ringen den 1. Platz vor Sylvia mit 169 Ringe. Den 3. Platz erkämpfte sich Anette gegen Irene mit 173 Ringen.

 

In der Profiklasse stand Indra  auf dem 1. Platz gefolgt von Christine und Jennifer.

 

Die Pokale, Urkunden sowie Präsente wurden von dem Vorsitzenden des Schützenkreises Hamm Theo Lohmann und Ulla Lohmann, sowie dem amtierenden Schützenkönig der Bogenschützen Christoph Kortmann überreicht.

 

Es war ein gelungener Wettkampf, der allen viel Spaß gemacht hat und einen Einblick in die faszinierende Welt des Bogensport ermöglichte.

 

Damenvergleichskampf - Einzel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.0 KB
Damenvergleichskampf - Mannschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 19.5 KB
Finale Profiklasse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.7 KB
Finale Schnupperklasse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.3 KB
Manschaftsaufstellung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.0 KB

Blau - Weiß Turnier...

der Jahreszeit entsprechende Scheibenauflagen

Da wird man ja ganz wirr im Kopf, wenn man da drauf schaut...

waren die ersten Kommentare der Schützen, als sie in das Bogensportzentrum des HSC 08 kamen.

 

Aber getroffen haben Sie trotzdem, denn die Mitte war ja immer noch GOLD.

 

Geschossen wurden 2 Runden á 30 Pfeile in 3er Passen, so wie es für die Hallendistanz üblich ist. Auf dem Schießzettel wurden aber nur die Treffer im Gold vermerkt, sodas die Ergebnisse bei den Recurvern nicht ganz so rosig ausfielen. Auch die Compoundern hatten einige "M´s" da ja kein rot mehr da war!!!

 

24 Schützen standen es aber durch und die besten 16 traten tapfer zum Finale an.

 

Die Sieger in der Klasse Recurve und Compound findet ihr auf den Bildern...

 

 

2. Bogensport-Schützenfest am 18. September

 

Auf dem besten Weg zur Tradition...

 

 

Bei schönstem Wetter und toller Stimmung auf der neuen Bogensportanlage des Hammer SC 08 mussten sich die Bogenschützen jedoch lange gedulden bis alle neuen Insignienträger und der neue Bogensport-Schützenkönig fest standen. Glücklicherweise half das reichhaltige, saisonale Buffet die die Zeit angenehm zu verkürzen.

 

Unter routinierter Moderation des Schiessleiters und Altkönigs Walter Siemes kämpften in diesem Jahr insgesamt 33 Schützen um die Königswürde. Um die Chancengleichheit zu gewährleisten, durften die Teilnehmer nur mit demselben Einsteigerbogen schießen. Die finale Entscheidung des Wettbewerbs fiel deshalb erst durch den 285. Pfeil; wobei der Reichsapfel unter großem Beifall seinen Weg zu Michael Siggemann fand. Beim 210. Schuss segelte der von Vogelwart Roland Bollert geschickt aufgehängte Adler überraschend und zeitlupenartig zu Boden. Zuvor hatte Maik Graban bereits mit dem 130. Pfeil den Zepter abgetrennt, nur zwei Schüsse später ergatterte Altkönig Walter das Fässchen, Max Weikamp konnte sich mit dem 209. Pfeil die Krone sichern.

 

Der neue Bogensport-Schützenkönig Christoph Kortmann konnte seinen echten Glücksschuss kaum fassen, waren doch einige andere Schützen mit festem Willen angetreten, den Vogel in diesem Jahr abzuschießen. Nichtsdestotrotz jubelten alle Bogenschützen dem neuen König bei der Krönung zu. Zur Anerkennung der sportlichen Leistung wurde der neue König mit dem Wanderpokal Bogenschützenfest, der Königskette und einer Medaille ausgezeichnet.

 

Insgesamt war es eine gelungene und durch das Festkomitee perfekt organisierte Veranstaltung. Eine schöne Tradition geht in das nächste Jahr.

 

 

AOK Bogensport Cup 2016

32 Teams kämpften um den Siegerpokal

 

Amor’s Arrow siegen beim  AOK Bogensport Cup 2016

 

Am Sonntag war es so weit: 32 Teams sind angetreten, um den Sieger des erstmaligen AOK Bogensport Cups auszuschießen. Nach den Qualifikations-Runden am Vormittag ging es am Nachmittag in den Finalrunden um jeden einzelnen Punkt. Letztlich ging das Team „Amor’s Arrow“ von der Schießgruppe Heessen 1835 als Sieger hervor und konnte strahlend den Pokal in die Höhe reißen.

 

Vom Alltag abschalten und sich mit Ruhe auf das Wesentliche fokussieren, das ist Bogenschießen, zumindest in der Regel. Am Sonntag ging es allerdings schon etwas heißer her - nicht nur wegen der Temperaturen. Schließlich ging es darum, den Sieger des AOK Bogensport Cups auszuschießen. Seit April haben die insgesamt 161 Teams im Wertungsschießen um einen möglichst guten Rangplatz gekämpft. 32 Teams haben es dann - eins davon sogar erst nach einem zusätzlich erforderlichen Stechen - ins Finale geschafft.

 

Begleitet von zahlreichen Schaulustigen und Unterstützern konnten sie dann am Sonntag zeigen, was sie drauf haben und wer am häufigsten mit den Pfeilen in die goldene Mitte treffen konnte.

 

 

Nach dem Viertel- und Halbfinale standen die Sieger fest:

 

1. Gewinner: Amor’s Arrow

 

2. Gewinner: Flaming-Arrows 2

 

3. Gewinner: Hot Arrows

 

es ist geschafft - das Finale kann kommen...

161 Mannschafften habe uns in der Zeit von April bis August besucht, um ihre Pfeile ins Gold zu schießen. Manch ein Team haben wir jeden Freitag an der Schießlinie begrüßt, so dass auch hohe Ringzahlen entstanden sind.

 

Aber...

Es wird noch ein Stechen um den 32. Platz geben, der den Einzug ins Finale beinhaltet.

Dieses Stechen wird am Freitag den 26.8.2016  um 19 Uhr statt finden.

Zuschauer sind herzlich willkommen und die Fanclubs natürlich auch...

 

Die Mannschaften des Stechens...

Programm des Finaltages

10:45 Uhr    Begrüßung und Eröffnung

11:00 Uhr    Qualifikationsrunde Gruppe A

12:00 Uhr    Qualifikationsrunde Gruppe B

13:00 Uhr    Qualifikationsrunde Gruppe C

14:00 Uhr    Pause mit Bekanntgabe der Sieger des Gewinnspiels

14:30 Uhr    Viertelfinale > die besten 8 MS > KO-System

15:00 Uhr    Halbfinale > die besten 4 MS > KO-System

15:30 Uhr    Gold- + Bronze Finale

16:00 Uhr    Siegerehrung

 

Ein buntes Rahmenprogramm wird Wartezeiten zwischen den Runden und für die Zuschauer verkürzen.

 

Für das leibliche Wohl sorgt der Grillmeister und das Kuchenbuffet, auch die erfrischenden Getränke werden nicht fehlen und dass alles zu kleinen Preisen.

 

 

Regelwerk des Finales

 

 

Allgemeines

 

  • Eine Mannschaft besteht aus 3 Schützen

 

  • Die Mannschaften sollten zur Einweisung 30 Minuten vor dem Wettkampf vor Ort sein

 

  • Jede Mannschaft erhält 1 Bogen, 3 Armschutze,1 Köcherständer,    9 Pfeile, 1 Pfeilzieher

 

  • Jede Mannschaft bekommt 1 Scheibe sowie 1 Betreuer

 

  • Es werden 4 Probe- und 3 Wertungspassen geschossen

 

  • Eine Passe besteht aus 6 Pfeilen. Pro Passe schießt jeder Schütze 2 Pfeile.   Das heißt, dass der erste Schütze nach seinen beiden Pfeilen die Schießlinie verlässt und den Bogen an den nächsten Schützen überreicht.

 

  • Zeitlimit 240 Sekunden für 3 Schützen > 6 Pfeile

 

  • Die Distanz beträgt 6 Meter auf eine 80 er Auflage mit x-Wertung.

 

Wettkampf

 

  • Die 32 Finalisten werden in 3 Gruppen aufgeteilt

 

  • Gruppe A > Platz 1 – 10 der Rangliste

 

  • Gruppe B > Platz 11 – 21

 

  • Gruppe C > Platz 22 – 32

 

  • Die 32 Mannschaften schießen eine Qualifikationsrunde, wonach eine neue Rangliste erstellt wird.

 

  • Die 8 besten Mannschaften kommen in die Finalrunden

 

  • In den Finalrunden wird nach dem KO-System geschossen, also Mannschaft 1 gegen Mannschaft 8 der Rangliste. Der Verlierer scheidet aus.

 

  • Die Trefferaufnahme erfolgt durch den Betreuer, der Teamchef zeichnet gegen

 

  • Bei Ringgleichheit entscheidet die Menge der geschossenen X-er.

 

  • Sollte auch hier ein Ergebnis gleich sein, schießt jeder Schütze einen Stechpfeil.

 

 

Rangliste  AOK Bogensport Cup

Am 11. September kommen die besten 32 Teams ins Finale...

 

1 526 Ringe Geisterpfeile
2 522 Ringe Stahlhammer 2
3 522 Ringe Randgruppe
4 520 Ringe Créme fraiche – non
5 519 Ringe Spotttölpel
6 519 Ringe Long Forest
7 518 Ringe Goldener Schuss
8 518 Ringe Hot Arrows
9 518 Ringe Bowhunters Westen 2
10 518 Ringe Stahlhammer 3
11 517 Ringe Verkehrsbetriebe Hamm
12 517 Ringe Stahlhammer 1
13 516 Ringe Team 10.0
14 516 Ringe Follvosten
15 516 Ringe Archers in Black
16 516 Ringe Amor´s Arrow
17 516 Ringe DC Heessen
18 515 Ringe Tribute von Hamm
19 515 Ringe Mondlandung 13
20 514 Ringe Überholspur
21 513 Ringe Legolas Groupies
22 512 Ringe Golden Vanes
23 512 Ringe DLRG Kaup
24 512 Ringe Martinsgänse
25 512 Ringe Infoladies
26 511 Ringe Liborius
27 511 Ringe Louping Louise
28 510 Ringe Flaming-Arrows 1
29 510 Ringe AC/NC
30 509 Ringe Ginko
31 509 Ringe Compliance 2
32 507 Ringe   Flaming-Arrows 2
33 507 Ringe   Pro Reha 3
34 507 Ringe   Volltreffer
35 507 Ringe   Kolping Jugend 3
36 507 Ringe   Tüvi´s Best
37 506 Ringe Pro-Reha 1
38 506 Ringe Kollegas
39 506 Ringe grüne Teufel
40 506 Ringe FEG
41 506 Ringe Ecandes 1
42 505 Ringe Q-Geister
43 505 Ringe Die Füchse
44 504 Ringe Jäckering Arrows
45 504 Ringe Bogenreiter
46 504 Ringe ABC-Schützen
47 504 Ringe Tri-As Arqueros
48 504 Ringe 5 Pfeile 1 Ziel
49 504 Ringe Bogenspanner-Profis
50 503 Ringe Bowhunters Westen 1
51 503 Ringe Abgedrehten
52 503 Ringe Bogenbieger
53 502 Ringe Kupidon
54 502 Ringe glorreichen Schützen
55 502 Ringe Tüvis 1
56 501 Ringe Zufallstreffer
57 501 Ringe HTG
58 500 Ringe   Flitzebögen
59 500 Ringe Tüvis 2
60 500 Ringe Elternschule
61 499 Ringe Klassenfahrt -Alkis
62 499 Ringe Heithof 1
63 499 Ringe Heiki 2
64 499 Ringe fliegende Familie
65 498 Ringe Kolping Jugend 1
66 497 Ringe Woko
67 497 Ringe Goldstücke
68 497 Ringe Brinkmann 1
69 496 Ringe Amor´s Error
70 495 Ringe Pro Reha 4
71 495 Ringe BFW 2
72 494 Ringe WA 2
73 493 Ringe WA 1
74 493 Ringe Die Zielgerichteten
75 493 Ringe Die LAG-Shooters
76 493 Ringe Rheu-Ligs
77 492 Ringe Kolping Jugend 2
78 492 Ringe KiGo Gellert-Haus
79 492 Ringe Die Wagemutigen
80 492 Ringe Trafoschubser
81 491 Ringe Robine Hood
82 490 Ringe Spanderinen
83 490 Ringe Hammer Hunter 1
84 490 Ringe CS Parts Logistik 1
85 490 Ringe Oral A
86 489 Ringe   Rambo-Käfer
87 489 Ringe Theodore
88 489 Ringe Die Überspannten
89 487 Ringe Fernsehrunde 2
90 487 Ringe Die Drei Vollen
91 487 Ringe Kallermann
92 487 Ringe Klassenfahrt
93 487 Ringe 5 Lustigen 4
94 486 Ringe Radprofis 1
95 485 Ringe Pro-Reha 2
96 485 Ringe Energieberater
97 484 Ringe CS Parts Logistik 2
98 484 Ringe Arrow one
99 484 Ringe 1835 Heessen 2
100 483 Ringe   BFW 1
101 483 Ringe   The Hot Shots
102 483 Ringe Elegante Elefnten
103 482 Ringe   Heiki 1
104 482 Ringe   Goldene – Schuss
105 482 Ringe   Underdog 1
106 481 Ringe Die Pfeilomaten
107 481 Ringe Die 3 Musketiere
108 480 Ringe Tuck an friends
109 479 Ringe St. Paulus 2
110 479 Ringe Reha-Bad 2
111 477 Ringe Wotzefack
112 477 Ringe Willi Tell
113 477 Ringe Schildkamp-Schützen
114 477 Ringe VSC Hoods
115 476 Ringe Zielsicher
116 476 Ringe Brinkmann 2
117 474 Ringe Hit the Black
118 474 Ringe Bullz-Eye
119 473 Ringe Kann ins Auge gehen
120 472 Ringe Hammer Hunter 2
121 472 Ringe Dschakkeline
122 472 Ringe Die blinden Pfeile
123 471 Ringe Wilke 1
124 471 Ringe Team Telekom
125 468 Ringe Zauberburg 2
126 468 Ringe Ballsportdirekt
127 466 Ringe Robin Hoods 1
128 466 Ringe 736° Linksdrall
129 465 Ringe Schatzkiste 1
130 465 Ringe Arrow Sisters
131 464 Ringe Al Ma Ta Ro
132 463 Ringe Team 17.196
133 462 Ringe The Browsers
134 462 Ringe Robin Hoods 2
135 462 Ringe Goldene Feder 3
136 462 Ringe Fernsehrunde 1
137 462 Ringe Zeller
138 461 Ringe Oral B
139 460 Ringe   Flotte Pfeile
140 459 Ringe Goldene Feder 1
141 454 Ringe  Underdog 2
142 454 Ringe  Theodor
143 454 Ringe Goldene Feder 2
144 452 Ringe Agenten der CSA 1
145 449 Ringe St. Paulus 1
146 448 Ringe Kolping 1
147 447 Ringe Die Glorreichen 4
148 446 Ringe Compliance 1
149 439 Ringe Heithof 3
150 435 Ringe Agenten der CSA 2
151 428 Ringe Kolping 2
152 425 Ringe Team 17.441
153 424 Ringe 4 Lustigen 5
154 418 Ringe Terrier
155 409 Ringe Ecandes 2
156 402 Ringe Die Adminuas
157 397 Ringe 4 and a half man
158 385 Ringe Looserkusen
159 377 Ringe Zauberburg 1
160 352 Ringe Spanner
161 159 Ringe Rollator Robins

 

 

Das Turnier

vom 8. April - 19. August 2016 können angemeldete Teams für die Teilnahme am Finale schießen und punkten.

Das Wertungsschießen findet jeweils freitags zwischen 16 -19 Uhr statt. Andere Termine sind nach Vereinbarung möglich.

Ein Team besteht aus 3 - 5 Personen. Mehrere Teams z.B. aus einer Firma sind möglich.

Das können Familienmitglieder, Freundeskreise, Nachbarschaften, Kolleginnen und Kollegen oder andere Gemeinschaften sein.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; zu Beginn erhalten alle Teilnehmer eine fachkundige Einweisung.

 

 

Das Finale

Am Sonntag, 11. September 2016 treten die besten Teams des Turniers an, um die Sieger zu ermitteln.

 

Anmeldung und Teilnahme

- Das Mindestalter beträgt 15 Jahre.

- Es wird ausschließlich mit Bögen und Zubehör der Schule geschossen.

- Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung

- Anmeldung unter Angabe der Kontaktdaten der Teilnehmer

- Die Startgebühr ( 5.- € je Teilnehmer) ist nach Bestätigung zu überweisen

- Die Teams werden gebeten möglichst einheitlich gekleidet teilzunehmen.

 

- Ihre Anmeldung  jutta@bogensportaktiv.de

 

 

Spaß ist garantiert und Sie fördern Ihre Gesundheit !

 

 

Vereinsmeisterschaft Halle 2016

Ein Bericht unseres Bogen-Schützenkönigs Walter...

 

 

Das letzte Turnier

in der Franz-Voss Halle

 


86 Schützen standen am Sonntag, den 1.11.2015 an der Schießlinie in der Franz-Voss-Halle, um die Vereinsmeisterschaft im Winterhalbjahr auszutragen. In der Geschichte der Meisterschaften ist das ein sehr guter Wert, der von der hohen Akzeptanz spricht und auch vom Vergnügen, sich auf dem Turnier zu treffen und die eigenen Kräfte zu erproben. Jutta und Lars hatten das Turnier bis zur Perfektion vorbereitet, Marianne hatte für das Catering zusammen mit eine Stab von vielen Helfern gesorgt. Auch unser Hammer Schiedsrichter Pascal war wieder mit dabei, sodass richtiges Turnierfeeling aufkam.

 

Nach den Ankündigungen, dem Geburtstagsständchen für Indra und den Einweisungen kam das Aufwärmen, und dann war es soweit: der erste Durchgang begann. Man hörte doch so manches Aufstöhnen, als die Pfeile nicht so flogen, wie sie sollten; vermutlich lag das daran, dass am Abend vorher kräftig Halloween gefeiert wurde. Mariannes Catering sorgte in der Pause dafür, dass neue Energie für den zweiten Durchgang aufgetankt wurde, damit die Pfeile fast automatisch ins Gold flogen. Jutta und Michael nahmen dann die Siegerehrung vor und zeichneten die Schützen aus, die sich für einen Platz auf dem Treppchen qualifiziert hatten.

 

So, das war es dann also: der letzte Pfeil ist verschossen, natürlich ins Gold. Der Beifall auf der Siegerehrung ist verklungen. Der Bogen ist zum letzten Mal abgebaut und verstaut, die Scheiben und Netze sind rausgetragen, alles ist sicher verstaut – das letzte Turnier ist ausgetragen. War es das jetzt? Nein, natürlich nicht! Die Fundamente der neuen Halle sind im Guss, und die Zeichen stehen gut, dass im Dezember schon der erste Schießbetrieb am neuen Ort stattfinden kann. Allerdings ist es endgültig vorbei mit dem Aus- und Einräumen, dem Fahren und Ziehen durch die diversen Turnhallen in Hamm, die man im Laufe der Jahre kennengelernt hatte. Dass wir jetzt eine Neue Heimat haben, wird auf der Weihnachtsfeier am 19.12. feste gefeiert werden, egal wie, egal wo. Daher lautet hier das Motto ‚Lasst euch überrraschen!’

 

Ich selbst sehe der neuen Halle und allen weiteren Meisterschaften und Turnieren, die dort stattfinden werden, jedenfalls mit großer Freude und Spannung entgegen. Bis dahin wünsche ich uns „Alle ins Gold“ und erkläre die diesjährige Vereinsmeisterschaft für beendet .

 

 

 

 

 

Die Ergebnisliste...
Teilnehmer ergebniss.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.0 KB

Die Sieger in den einzelnen Klassen

Impressionen des Turniertages...

Am letzten Wochenende reisten 4 Bogenschützen des Hammer SC 08 nach Düren, im Rheinland, um dort im Rahmen der Wettkampfvorbereitung zur Deutschen Meisterschaft, 2 Tage konzentriert einen internationalen Wettkampf zu bestreiten.


Am Samstag galt es eine große FITA zu meistern, bei der je 36 Pfeile auf 90/70/50/30 Meter geschossen wurden. Die höchste zu erreichende Ringzahl beträgt dort 1440 Ringe.


Thorsten Kloß zog souverän alle 4 Distanzen durch und erreichte Platz 1 in der Compound Herrenklasse. Jendrik Lohmann startete mit Lukas Bonnermann bei den Junioren Recurve und auch hier zeigte sich das gute Training der Hammer Schützen. Jendrik Lohmann errang den 1. Platz, gefolgt von Lukas Bonnermann auf dem 2. Platz. Jutta Emmerich erreichte in der Damenklasse Compound ebenfalls den begehrten 1. Platz.


Am Sonntag standen 2 Qualifikationsrunden ( Recurve 70 Meter / Compound 50 Meter ) mit je 36 Pfeilen und einem Dutch-Finale auf dem Programm. Auch hier wurden insgesamt wieder über 180 Pfeile ( incl. Einschießen ) geschossen.

Nach dem harten Samstag, natürlich eine hohe Herausforderung für alle Schützen, auch weiterhin bei der herrschenden Wärme, die Konzentration bis zum letzten Pfeil zu halten.


In den Vorrunden lagen die Hammer Schützen Kloß, Lohmann, Emmerich auf dem 1. Platz und Bonnermann auf dem 3. Platz.

In dem anschließenden Finale, wo jeder gegen jeden schoss wurden Damen, Herren und Junioren, in je eine Klasse Recurve und Compound aufgeteilt.


Der Rangliste nach wurden die Paarungen aufgestellt, was wie folgt aussah > Kloß > Platz 1 / Emmerich > Platz 10 / Lohmann > Platz 25

Thorsten Kloß schaffte es, seinen 1. Platz bis zum Schluss souverän zu verteidigen und erhielt einen Klassenpokal bei den Compoundern.

Jendrik Lohmann schaffte es durch den Gewinn einiger Matchrunden bis auf Platz 19 und Jutta Emmerich erreichte Platz 11 in der Gesamtwertung.


Es war ein erfolgreiches Wochenende für die Bogenschützen des Hammer SC 08, die diese Turniere zur Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft belegten. Das nächste Wochenende wird wieder die gleiche Herausforderung bringen, diesmal jedoch in Dortmund Barop, wo Schützen der Chinesischen Nationalmannschaft mit an der Schießlinie stehen werden - für alle eine neue große Herausforderung.


Nass wars...

In 5 Wochen geht es zur Deutschen Meisterschaft nach Raubling.

Um dort der Herausforderung auf Edelmetall Stand zu halten wird nun zur Vorbereitung, im Vorfeld, jedes Wochenende, ein Turnier geschossen.


Dieses Wochenende war ein Teil der Leistungsschützen in Delmenhorst zur großen Fita. Dort wurden insgesamt 144 Wertungspfeile geschossen, mit je 36 Pfeilen auf 90/70/50/30 Meter für die Herren und 70/60/50/30 Meter für die Damen.


Alle 5 Schützen kamen auf das Siegerpodest. Auf Platz 1 landeten Thorsten Kloß, Jutta Emmerich und Lukas Bonnermann; auf Platz 2 Lars-Derek Hoffman und auf dem 3. Platz Sabrina Dübel.


Der Wettergott war ihnen diesmal nicht gut gesonnen, sodass pünktlich zu den Wertungspfeilen der Regen noch mehr Konzentration forderte. So konnte aber jeder seine Regenkleidung für die DM testen.


Völlig erschöpft, um Erfahrungen reicher und bei Sonnenschein fuhren sie am Sonntagabend wieder nach Hause.


Unsere Trainer wurden Landesmeister

3 Landesmeister und 6 Mannschafts- Landesmeister kommen aus Hamm…


Am 10 und 11. 7 trafen sich die Schützen des Hammer SC 08 zur Landesmeisterschaft Fita des Westfälischen Schützenbundes in Bochum und Dortmund.
Am Sonntag durften die Schüler und Jugendlichen des Hammer SC 08, bei sehr durchwachsenem Wetter, in Bochum ihr Können unter Beweis stellen. Hier sicherte sich Jana Schubert den 3. Platz in der Schülerklasse B weiblich. Ihre männlichen Kollegen landeten im Mittelfeld: Justus Remmert Schüler B Platz 6, Karim Schneider Schüler A Platz 7, Max Rose Jugend Platz 11.


Am Samstag schossen die Recurver des HSC 08 in Dortmund um ihren Landesmeistertitel. Nach der Qualifikationsrunde landete Lars-Derek Hoffmann, in der Herrenklasse, auf Rang 6, welches eine gute Ausgangsposition für das folgende Finale bot. Er gewann den Landesmeistertitel im Finale mit einem spannenden 7:3 gegen Lukas Winkelmeyer von Sherwood BSC Herne. Die Junioren Jendrik Lohmann, Steffen Steinke und Lukas Bonnermann erreichten im Einzel die Plätze 4,7 und 9. In der Mannschaft jedoch wurden sie Landesmeister. Lena Koch wurde 3. bei den Juniorinnen. Johannes Reitzke bestritt seine erste Landesmeisterschaft an diesem Wochenende und wurde in der Seniorenklasse 6.


Am Sonntag versuchten die Compounder ihr Glück. Jutta Emmerich sicherte sich Platz 1 in der Qualifikationsrunde. Diesen verteidigte sie im Finale souverän bis zum Schluss und wurde Landesmeisterin. Thorsten Kloß erschoß sich mit einem neuen Deutschen Rekord, den Landesmeistertitel in der Compound Herren Altersklasse. Robert Hesse erreichte in dieser Klasse den 2. Platz.


Christian Hesse erreichte knapp den Einzug in das Finale und kämpfte sich bis auf Platz 3 vor und ging mit der Bronze-Medallie nach Hause.

Die 1.Mannschaft der Compounder mit Robert Hesse, Thorsten Kloß und Stefan Krampe standen an diesem Wochenende auf dem 1.Platz, gefolgt von Mannschaft 2 Tautz, Stange Heinnig auf Platz 2.


Durch diese guten Ergebnisse werden voraussichtlich 10 Schützen den Weg zur Deutschen Meisterschaft nach Raublingen im August bestreiten und dort Aussichten auf die vorderen Plätze haben.

Bezirksmeisterschaft Fita 2015

Erfolgreiche Trainer und Schützen:


1.Platz:

Lars-Derek Hoffmann - Herrenklasse

Jana Schubert - Schüler B weiblich

Jendrick Lohmann - Junioren

Jutta Emmerich - Compound Damen

Thorsten Kloß - Compound Herren Altersklasse


2. Platz:

Karim Schneider - Schüler A

Linus Sparding - Schüler C

Lena Koch - Juniorinnen

Andre Heining - Compound Junioren

Robert Hesse - Compound Herren Altersklasse


3.Platz:

Justus Remmert - Schüler B

Steffen Steinke - Junioren

Andreas Bergmeier - Compound Herren Alterklasse


4.Platz

Felix Müller - Schüler B


Der Bericht zur Bezirksmeisterschaft folgt in Kürze, doch hier bereits ein paar Eindrücke der Siegerehrung...

Impressionen der Vereinsmeisterschaft FITA 2015

"X"er-Turnier mit Jackpot...

auch in der Hallensaison ein Erfahrung wert...

am 5. Oktober traffen sich Compoundschützen in der Giesendahl-halle, um ihren Adrenalinspiegel in die Höhe steigen zu lassen.

Es wurde 18 Meter auf die Danageauflagen mit den 6 Spots geschossen. Ziel war es, wer zuerst 12 "X"er schießt. Der Rekord wurde von André Heining aufgestellt. Er brauchte 20 Pfeile um das Ziel zu erreichen.

 

Das nächste "X"er-Turnier findet am 1. November 2014 um 10 Uhr in der Franz-Voss Halle in Hamm Berge, Am Südbad 9 statt.

Im Jackpot befinden sich dann 50.- €.  Wer es also schafft die 12 "X"er mit 19 Pfeilen oder weniger zu erzielen, kann neben dem Topf des Tages mit 50.- € reicher nach Hause fahren.

 

 

 

"X" er- Turnier in Hamm...

jeden 1. Sonntag im Monat findet in ...

Hamm ein Turnier für Compounder und Recurver statt.

Hier geht es darum, wer zuerst sechs "X" er geschossen hat.

 

Es werden 6 er Passen auf 50 Meter 80er Spots geschossen über 3 Runden. die Runde ist vorbei, sobald der Erste die sechs "X" erzielt hat.

 

Der Einsatz pro Runde beträgt 10.- € pro Schütze die in einen Topf kommen. Der Gewinner erhält den kompletten Einsatz.

 

Je mehr Schützen am Start sind, je höher ist der Gewinn und umso spannender wird es...

 

 

Feedback der Teilnehmer

 


Je höher der Einsatz, desto eher ist es einem Turnier ähnlich!

Robert Hesse

 

Habe zuwenig "X" er geschossen...

Thorsten KLoß

 

Es ist einfach mal was anderes als ein normales Vereinstraining.

Bin 120 km gefahren - habe 50.- € erzielt - Benzingeld ist wieder drin -

Tolle Erfahrung zwischen Turnier und Training.

Robert Abstreiter

 

Für den Kopf eine Herausforderung mehr, hast 5 "10" er geschossen aber kein "X". Ein anderer Reiz als auf Turnieren.

Christian Hesse

 

Man sollte seine Technik so sauber durchziehen, um eine höchstmögliche Präszision zu erreichen.

André Heining

 

 

Regeln des X-er Turniers

Regeln des Xer Turniers-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.8 KB